ZENTRUM FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTES LEBEN

Monika Haffner,
Dorn- und Breusstherapeutin
von Dieter Dorn persönlich ausgebildet und autorisiert,
Ausbildungsleiterin in der Dorn- und Breuss-Methode,
Gesundheitsberaterin für Rücken und Gelenke

Ich selbst hatte 25 Jahre lang ständig Rückenschmerzen bis ich die Dorn- Methode kennen gelernt habe. Seitdem bin ich beschwerdefrei und ent-
schloss mich, die Dorn-Methode zu erlernen, um auch anderen helfen zu können.

Es ist ein Geschenk und eine Ehre, etwas so wertvolles wie die Dorn-Behandlung bei sämtlichen Wirbelsäulen- und Gelenkproblemen mit Hingabe und Liebe weiterzugeben.

Ich leite mein Zentrum seit 1994, wo ich Aus- und Weiterbildungen in der Wirbelsäulenarbeit nach Dorn und Breuss als “Hilfe zur Selbsthilfe” gebe. Außerdem führe ich Gesundheitsmassagen durch und gebe Betroffenen eine auf sie abgestimmte Beratung.

Mitglied im Verein “Deutsche Gesellschaft” für die Dornbewegung e.V.

Anwendungen nach Dorn und Breuss

Als besonderen Service biete ich
E-Mail-Sprechstunden (www.monika.haffner@gmx.de)
für alle Fragen rund um die Dorn-Breuss-Methode
und
Abend- und Wochenendsprechstunden

Termine nach Vereinbarung

Zentrum für gesundheitsbewusstes Leben
Monika Haffner
Albrecht – Bengel – Str.10
71546 Kleinaspach

Tel. oder Fax 07148 – 7839

71332 Waiblingen

Ursprung der Dornbehandlung

eine einfache doch sehr wirksame Behandlung

Dieter Dorn, ein Sägewerks-Betreiber, hatte eines Tages einen schweren Hexenschuss. Man brachte ihn mit seinem Schmerzen nicht zum Arzt, sondern zu einem alten bauern in der Nähe, der ihm durch weniger Handgriffe am Rücken half. Diese Behandlung wirkte sofort und er konnte wieder arbeiten. In seiner Begeisterung über diesen Erfolg machte der sich seine eigenen Gedanken. Der alte Bauer sagte ihm, dass jeder, auch er, die Fähigkeit hätte, auf diese Art zu helfen. Kurze Zeit später starb der Bauer und Dieter Dorn machte aufgrund der wenigen Aussagen seines Helfers seine ersten Erfahrungen: Zunächst bei seiner Frau, denn sie litt seit vielen Jahren an Kopfschmerzen, dann bei einer Nachbarin mit Ischiasbeschwerden usw. Ohne regulären Kurs führte Dorn diese selbst erlernte, sensitive Arbeit an der Wirbelsäule erfolgreich aus. Es war für ihn wie eine göttliche Eingebung und auf diese Weise hat er nun schon seit ungefähr 35 Jahren vielen Menschen helfen konnten.

www.monika.haffner@gmx.de